artwork Knochenporzellan by Einsiedel+Jung

Artwork: Knochenporzellan by Einsiedel+Jung

Mixed-Media, 29*42 cm konzeptionell
499

Du hast eine Frage? Wir helfen Dir gerne weiter!

Sichere Zahlung per Kreditkarte oder PayPal

Versandt erfolgt direkt durch die Künstler

Über das Kunstwerk

Installtionsfotografie: Hahnemühlepapier, Edtion Fine Bone China (deutsch: Feines Knochenporzellan) ist ein Weichporzellan und die Weiterentwicklung von Knochenporzellan. Fine Bone China galt seit Jahrhunderten als Krönung der chinesischen Kunst der Porzellanherstellung. Es zeichnet sich durch einen festen, strahlend weißen, durchsichtig scheinenden Scherben aus, welcher von brillantem Glanz ist. Ende des 18\. Jahrhunderts gelang es dem Engländer Josiah Spode, die geheimen Rezepturen nachzuformulieren und schließlich europäisches Knochenporzellan herzustellen. Zusätzlich zu den bisher bekannten Grundstoffen Kaolin, bildsamer Ton, Quarz und Pegmatit verwendete er Knochenasche. Die Erfindung von Spode erlaubte ab 1817 die industrielle Herstellung von Fine Bone China, wodurch die bisherige Monopolstellung Chinas für diese Produkte aufgehoben und durch gleichwertige europäische ersetzt werden konnte. Ein Teil aus der Themse gesammelten Knochen wurden zu Knochenporzellanton verarbeitet. Dieser Ton war Grundlage um daraus drei Objekte der heutigen Wegwerfgesellschaft zu formen und zu Brennen. Diese normalerweise aus Plastik geformten Objekte stehen der darmaligen in der Themse entsorgten Knochen gegenüber. In heutiger Zeit bleibt bei der verarbeitung der Schlachtnebenprodukte (Knochen) nichts mehr übrig und das Tier wird zu 100% verwertet. Zudem befinden sich dort auch menschliche Knochen die sich mit den Tierischen vermischen.

Über den Künstler

Seit 2010 arbeiten wir, Felix Jung ( *1985, D ) und Marc Einsiedel ( *1983,D), als Künstlerduo zusammen in Hamburg. Mit unserer Arbeitsweise versuchen wir, in den öffentlichen Raum einzutauchen, ihn zu erleben, um dann mit dem Prozess des Hinzufügens, Zweckentfremden und Recyceln auszuarbeiten. Wir manifestieren in Vergessenheit geratene Missstände, Themen, Störfaktoren, Absurditäten und Kontraste. Unsere Arbeiten werden gezeigt als Interventionen im öffentlichen Raum, sowohl in Galerien, Kunsthäusern und Museen. Seit 2011 realisierten wir eigenfinanzierte Arbeiten in internationalen Städten wie Kapstadt, St. Petersburg, Buenos Aires, London Nairobi, Jaipur und Mumbai. Das Erarbeiten ortsbezogener Projekte sowie die performative Arbeit im öffentlichen Raum stehen in diesen künstlerischen Arbeiten für uns im Vordergrund.

BEKANNT AUS

Bleib up to date

Jetzt für Fridas Newsletter anmelden und nichts verpassen - exklusive Rabatte, neue Postionen, aktuelle Projekte und vieles mehr!

FOLLOW FRIDA ON SOCIAL MEDIA
Warenkorb 0

Dein Warenkorb ist leer