artwork Figur 9 by Philippa Brück

Artwork: Figur 9by Philippa Brück

Malerei, 150*200 cm figurativ
5600

Du hast eine Frage? Wir helfen Dir gerne weiter!

Sichere Zahlung per Kreditkarte oder PayPal

Versandt erfolgt direkt durch die Künstler

Über das Kunstwerk

Öl auf Leinwand, 2021. Wir sehen einen Tanz von Körpern, ein Aufbäumen und Zerfallen in einer spielerischen Metamorphose irgendwo zwischen Stillleben und Figur. Elemente verbinden sich fragmentarisch, gehen ineinander über und verflüchtigen sich noch in der Bewegung. Philippa Brück sucht nach der Figur, nach Körperlichkeit in Zeiten der zunehmenden Körperlosigkeit. Ausgehend von den vergangenen, durch die Pandemie geprägten Monate hat sie zu einem neuen Ansatz im Umgang mit dem Thema 'Figur' gefunden. Auf abstrakte und gleichzeitig erzählerische Weise fokussiert sich Philippa Brück auf den Aspekt des dystopischen Körpers als Mittel zur Neuerschaffung. Fragmente von Pflanzen, Insekten oder Gliedmaßen verbinden sich zu einer kraftvollen Umklammerung und verharren doch in einem Zustand der Unentschlossenheit, der nach Antworten zu suchen scheint. Es ist ein Spiel mit dem Fremden und gleichsam Vertrauten, eine Suche nach Orientierung in einer Gegenwart, in welcher der Begriff der Utopie dem sich konkretisierenden Begriff der Dystopie zu unterliegen scheint. Der Bildrahmen wird dabei zum letzten Halt in einem Drahtseilakt zwischen Leben und Zerfall, Schönheit und Befremden.

Über den Künstler

Philippa Brücks aktuelle Arbeiten, die sich durch ihre opaken, suggestiven Farben und schwungvollen floralen Formen auszeichnen, verkörpern eine neue Sichtweise auf Körperlichkeit und die enge Verbindung zwischen Leben und Verfall. Ihre meist großformatigen Ölgemälde scheinen sich an der Schwelle zur traditionellen Stilllebenmalerei zu bewegen, auch wenn sie figurative Sujets einbeziehen und ein zeitgenössisches Interesse an der Arbeit der Collage beinhalten. Sie verbinden Fragmente von Blumen, Pflanzen, Landschaften, Insekten oder menschlichen Gliedmaßen zu neuen Körpern, neuen Figuren. "Mein Hauptinteresse gilt der Art und Weise, wie sich unsere Körper durch Umweltveränderungen verändern. Ich glaube, dass wir in einer körperdystopischen Zeit leben, in der wir nicht unbedingt körperlich anwesend sein müssen, um unseren Alltag zu bewältigen. In meinen Gemälden konzentriere ich mich auf die ambivalente Beziehung zwischen dem Körper und unserer modernen Zeit, insbesondere auf die Themen Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit im Gegensatz zu einer auf ständigen Widerstand ausgerichteten Umwelt. Ich arbeite mit Versatzstücken aus Natur- und Menschendarstellungen und versuche, eine übergreifende Verbindung zwischen diesen Elementen zu finden, um komplexe und mehrfach interpretierbare Figuren und Szenerien zu bilden, die Prozesse wie Leben und Verfall und die widersprüchliche Harmonie von Schönheit und Bestürzung beinhalten." Philippa Brück wurde 1993 in Deutschland geboren. Sie studierte Szenische Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden und Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Derzeit lebt und arbeitet sie als Künstlerin und Illustratorin in Hamburg und Leipzig.

BEKANNT AUS

Bleib up to date

Jetzt für Fridas Newsletter anmelden und nichts verpassen - exklusive Rabatte, neue Postionen, aktuelle Projekte und vieles mehr!

FOLLOW FRIDA ON SOCIAL MEDIA
Warenkorb 0

Dein Warenkorb ist leer